hin&weg
 
hin&weg

Umzüge

Teilt ein Bürger dem Meldeamt nach einem Umzug eine neue Adresse mit, wird dieser Wohnsitzwechsel in der Statistik der Umzüge registriert. Dieser Umzug hat aus Sicht der Statistik einen doppelten Effekt, bedeutet er doch für die alte Adresse einen Fortzug und für die neue Adresse einen Zuzug. Die Differenz aus allen Zuzügen und Fortzügen eines Jahres, der Saldo, dient zur Beurteilung des Gesamteffektes der Umzüge auf einen Ortsteil und ist im Idealfall ausgeglichen. Wenn die Fortzüge überwiegen ist der Saldo negativ – überwiegen die Zuzüge, ist er positiv.

Fortzüge

Fortzuege Reuterplatz In der nebenstehenden Abbildung sind die Fortzüge des statistischen Gebietes mit dem Namen „Reuterplatz“ (gelb markiert) abgebildet. Es wird beispielsweise deutlich, dass eine große Anzahl Bürgerinnen und Bürger (große Symbole) in nahe gelegene Gebiete ziehen. Die Pfeile in den Symbolen deuten die Richtung dieser Bewegung an: Weg von „Reuterplatz“. Ein solches Gebiet wurde mit der Maus berührt: „Fortzüge nach Roseggerstraße (-352)“ ist zu lesen, das heißt 352 Umzüge von „Reuterplatz“ nach „Roseggerstraße“ wurden im gegebenen Zeitraum (Jahr 2006) registriert. Fortzüge werden im System mit negativem Vorzeichen geführt.

Zuzüge

Zuzuege Roseggerstrasse Diese Abbildung zeigt nun die Zuzüge nach „Roseggerstraße“ (gelb markiert). Ein kurzer Test mit „Reuterplatz“ zeigt, dass hier alles mit rechten Dingen zugeht: 352 Zuzüge nach „Roseggerstraße“ kommen aus „Reuterplatz“.

Saldo

Fortzuege Roseggerstrasse Bevor wir uns dem Saldo von „Roseggerstraße“ zuwenden, betrachten wie die Fortzüge nach „Reuterplatz“ – in die Gegenrichtung also. Offensichtlich haben sich 284 Menschen entschieden, von „Roseggerstraße“ nach „Reuterplatz“ zu ziehen.

Saldo Roseggerstrasse In diesem Kartenausschnitt zum Saldo wird nun der Effekt unter dem Strich betrachtet... 352 Zuzüge und 284 Fortzüge heißt: Im Jahr 2006 gewinnt das statistische Gebiet „Roseggerstraße“ 68 Umzüge aus „Reuterplatz“. (Da wir Fortzüge mit negativem Vorzeichen führen, berechnen wir genau genommen die Summe aus Fortzügen und Zuzügen.) Um die sich kumulierenden Effekte über Jahre hinweg zu betrachten, ist es auch möglich mehrere Jahre zu summieren.
 

Es werden aber auch die Grenzen der Saldo-Methode deutlich: Die Differenz aus 2500 und 2568 Umzügen würde auch 68 Umzüge betragen, die Bedeutung für den Ortsteil und die Auswirkung auf die dortige Lebenswelt wäre aber eine andere als in unserem Beispiel.

Gesamt

Steht bei den bisherigen Betrachtungsweisen immer eine Raumeinheit im Mittelpunkt, versucht diese Darstellungsmethode einen Überblick über den gesamten Raum zu schaffen und stellt dabei die großen Bewegungen in den Vordergrund.
 

Kontakt | Impressum